Ohne Kategorie - Landesschulzentrum für Umweltbildung | 74740 Adelsheim

Hilfe: Planungsskizze einer Forscherwoche

In diesem Artikel wollen wir Ihnen erklären wie Sie unser Formular zur Planungsskizze (im Downloadbereich) ausfüllen sollten. Im Formular sind auch Hinweise für die Küche und Hausmeister enthalten, welche aus den Informationen der Planungsskizze befüllt werden. Bitte ändern Sie hier nichts. Sollten Sie mit zwei Gruppen anreisen, dann füllen Sie bitte auch zwei Planungsskizzen aus.

  • Zeitraum
    Tragen Sie bitte das Datum Ihres Besuches ein.
  • Pädagogischer Mitarbeiter
    Wird vom LSZU eingetragen. Sie dürfen sich gerne einen Mitarbeiter wünschen. Die Zuteilung wird nicht garantiert.
  • Angaben zur Schule
    Tragen Sie bitte alle Informationen ein, welche Ihre Stammschule betreffen, damit wir Ihre Schule erreichen können.
  • Organisatorisches
    • Klassenstufe, zB 7A
    • Teilnehmer: Aus diesen Zahlen errechnet sich die Gesamtzahl der Essensportionen. Standardmäßig werden 2 Betreuer dazu gerechnet.
    • Ankunft/Abfahrt: Geben Sie auf die Minute an, wann die voraussichtliche Ankunft/Abfahrt stattfindet. So wissen wir, wann wir das Gepäck abholen müssen und können entsprechend planen. Sollten Sie sich aus welchen Gründen auch immer verspäten, rufen Sie uns bitte von unterwegs an. Meist können wir das Mittagessen noch kurzfristig umplanen.
    • Sonderkost:
      Geben Sie bitte jeweils an, wie viele Personen inklusive Betreuer vegetarische Kost oder ohne Schweinefleisch bekommen sollen. Ordnen Sie auch zu diesen Gruppen zu, welche Sonderkost erforderlich ist. Fragen Sie dies bitte ganz genau bei den Schülerinnen und Schülern ab und teilen Sie ihnen auch mit, dass das vegetarische Essen auch nur von denen genommen werden darf, welche es bestellt haben! Dies ist immer ein großer Streitpunkt, weil dann zum Beispiel bei unseren Internatsschülern zum Abendessen vegetarische Portionen fehlen. Wir empfehlen dringend, dass Sie für sich eine Klassenliste mit Sonderkost führen und diese dann bei den Mahlzeiten auch für Rückfragen dabei haben.

      Auch wichtig: Vegane Kost wird nicht angeboten. Dies muss selbst mitgebracht werden, wenn nötig (z.B. Brotaufstriche). 

       Sonderkost (Beispiel)

      vegetarisch
      10x

      davon
      1x glutenfrei und Nussallergie
      1x glutenfrei

      ohne Schweinefleisch
      12x

      davon
      1x glutenfrei

      zusätzlich
      2x lactosefrei 



      Falls Sie planen mit Ihrer Gruppe zu Grillen oder den Pizzaofen nutzen wollen: Tragen Sie das in den Wochenplan ein und nehmen Sie so bald wie möglich mit ihrem pädagogischen Betreuer Kontakt auf. Die Küche richtet Ihnen gerne Teig für Stockbrot, Pizza, usw. wenn wir dies früh genug melden. Mittagessen im Wald oder Lunch-Pakete bei größeren Ausflügen sind ebenfalls nach Rücksprache mit uns möglich.
  • Angaben zur Begleitperson
    Tragen Sie bitte ihre Mobilnummer ein, unter der wir Sie während der Forscherwoche erreichen können. Auch von Ihren weiteren Begleitern wäre das manchmal (je nach Schulart) hilfreich.
  • Unterschrift
    Sie unterschreiben, dass Sie verantwortlich für den Ablauf der Forscherwoche sind. Wir gehen davon aus, dass Sie sich intensiv mit unserer Hausordnung beschäftigt haben und deren Einhaltung überwachen werden. Die Unterschrift können Sie auch noch bei der Ankunft leisten, wenn Sie uns die Planungsskizze als PDF zumailen wollen.
  • Überblick über die Forscherwoche
    Auf dieser Seite werden Datum, Betreuer, usw von der ersten Seite übernommen.
    Tragen Sie Thema und Zielsetzung ein, beispielsweise: "Wasser - ein Lebensraum" und "Sensibilisierung der SuS, wie knapp Trinkwasserreserven sind und welchen Wert sie als schützenswertes Gut haben." Listen Sie bitte alle gewünschten Exkursionen auf, damit der pädagogische Betreuer diese auf einen Blick sehen und mit der Planung beginnen kann.
  • Wochenplanung
    Füllen Sie die folgenden Felder bitte so detailiert wie möglich aus. Einfach nur "Wald" einzutragen ist zu wenig und unsere Mitarbeiter werden Sie auffordern dies zu konkretisieren. Tragen Sie auch alle benötigten Materialien und Chemikalien in das letzte Feld ein. Der LSZU-Betreuer wird alles für Sie richten und bereit stellen. Dinge, die nicht in dieser Liste sind, stehen dann ggf. nicht zur Verfügung.

    Beispieltag 1 Beispieltag 2 Material (Beispiel)
    09:00 Regeln für Exkursion kommunizieren
    09:45 Abfahrt Tropfsteinhöhle (am Kreisel)
    11:15 Rückfahrt

    08:30 Wanderung zum Milchhof "Röcker"
    11:30 Rückkehr
    13:00 späteres Mittagessen!

    10 Binokulare
    100g NaCl
    1x Destillationsapparatur
    3kg Äpfel
    25x Holz für
    Walddiorama
    usw...

    13:00 Naturmaterial im Wald sammeln (3er Gruppen)
    14:00 Bau eines Dioramas (Werkraum)
    17:00 Traumreise "Urwald" (Regenwaldzimmer)
    14:00 Nachtisch vorbereiten (Lehrküche)
    16:00 Käseherstellung (Lehrküche)
    19:00 Volleyballturnier 18:00 Pizzaofen benutzen (Teig bestellen)
    22:00 Nachtwanderung

    Je genauer Sie die Woche planen, umso besser können wir Sie unterstützen.
  • Mitteilung an die Küche
    Hier werden alle Informationen der Seite 1 wiederholt, welche für unsere Küche wichtig sind. Hier bitte nichts verändern. Sprechen Sie den Betreuer an.
  • Materialanforderung an die Hausmeister
    Hier tragen unsere Mitarbeiter ein, welche Bastel- oder Werkmaterialien benötigt werden. Dies stellen wir Ihnen dann in Rechnung. Tragen Sie hier bitte nichts ein.

Damit haben Sie es auch schon fast geschafft. Schicken Sie uns die Planungsskizze etwa 8 Wochen (besser früher) vor Ihrem Termin zu.

Unser Waldlehrpfad im Eckenberg-Wald

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen sich gleichermaßen von den Informationstafeln des Waldlehrpfades angesprochen fühlen.

Kurz und knapp sind die wichtigsten Informationen rund um den Wald in Form von Fotos, Grafiken und Texten aufbereitet. Ziel ist, dass man sich, durch den damit verbundenen Aufforderungscharakter, weiter mit einem ausgewählten Thema beschäftigen kann. Auch neuartige Themen werden dabei angesprochen, dazu zählen zum Beispiel "Unser Wald im Klimawandel", "Nachhaltige Waldnutzung" und "Einwanderer auf dem Vormarsch".

Auf zur Entdeckungstour durch den Eckenbergwald

Auf über 25 Tafeln finden sich Informationen rund um das faszinierende Thema Wald.

Vollbildanzeige

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Bildung für nachhaltige Entwicklung soll Kinder und Jugendliche in allen Bereichen unseres Lebens zukunftsfähig machen und auf für die Herausforderungen unserer sich verändernden Gesellschaft vorbereiten. Jede Entscheidung, die wir treffen, hat Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft in der Gegenwart, aber auch in der Zukunft.

Die heranwachsende Generation soll ganz bewusste Alltagsentscheidungen treffen und verantwortungsbewusst zum Schutz unserer gemeinsamen Lebensgrundlage eintreten. Dabei stehen eine intakte Umwelt, eine funktionierende Weltwirtschaft und eine gerechte Weltgesellschaft im Fokus.

In diesem Zusammenhang gilt es, exemplarische Ursache-Wirkungsbeziehungen aufzudecken, zu bewerten und Lösungsansätze zu erarbeiten. Dabei sind vor allem Engagement, Mitwirkung, Verantwortungsübernahme und Durchhaltevermögen entscheidend. Vor allem das Vorbild sein und das Vermitteln einer positiven Narration ist hierbei nicht zu unterschätzen.

Link zur "Leitperspektive BNE" im Bildungsplan BW.

Unsere Kooperationspartner

Kooperationspartner des LSZU

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Kooperationspartner des Landesschulzentrum für Umweltbildung am Eckenberg-Gymnasium:

Imkertechnik Wagner, Mudau

Imkerzubehör, Exkursionsziel

VRD Stiftung für Erneuerbare Energien Heidelberg

Erneuerbare Energien

www.vrd-stiftung.org

Forellenzucht Marienthal, Elztal

Fischzucht und Verkauf

Förderkreis Leben braucht Wasser e.V., Seckach

in Wasser

Brunnenbau in Südamerika

www.lebenbrauchtwasser-ev.de

Talmühle Familie Haas, Rosenberg

Herstellung und Verkauf von Öl – und Getreideerzeugnissen

www.talmuehle-haas.de

Holzwelt Ühlein, Seckach

Holzverarbeitung, Palettenherstellung

www.holz-welt.de

Landeszentrale für politische Bildung, Stuttgart

Pro Specia Rara

Unterstützung im Bereich der Schulgartenarbeit

www.prospecierara.de

BG Neuhof, Schmalzhaf, Möckmühl-Bittelbronn

Legehennenbetrieb & Co.

www.bgneuhof.de

Bioenergiedorf Siebeneich

Biogasanlage und Anbau von Energiepflanzen

www.bioenergie-dorf.de

Bodensee Wasserversorgung Zweckverband, Sipplingen

in Wasser

BeKi-Referentinnen, Landratsamt NOK

Workshops zum Thema Hauswirtschaft, Gesunde Ernährung & Kochen

www.neckar-odenwald-kreis.de

Forstbetriebsleitung Adelsheim, Landratsamt NOK

Forstbetrieb Adelsheim

www.neckar-odenwald-kreis.de

Haus der Astronomie Heidelberg

Ackerdemia e.V.

Unterstützung im Bereich der Schulgartenarbeit

www.ackerdemia.de

Heimentaler Biohof

Biohof, Schweinemast

www.heimentaler-biohof.de

Zweckverband Neckar-Franken, Hardheim

Tierkörperbeseitigungsanlage

www.ztn-neckar-franken.de

Tropfsteinhöhle Eberstadt, Stadt Buchen

in Wasser

Faszinierende Höhlenwelten

www.tropfsteinhoehle.eu

Kirchen-Käserei Sindolsheim eG

Bio-Käserei, Sindolsheim

www.kirchenkaeserei.de

Burghardt-Gymnasium Buchen

Gemüseackerdemie Berlin

Unterstützung im Bereich der Schulgartenarbeit

www.gemueseackerdemie.de

Hörcher’s Pfarrer-Mayer-Hof

Pflanzliche Erzeugnisse in Demeter-Qualität/Hofladen

www.hoerchers-bauernhof.de

AWN GmbH / KWiN Buchen

Abfallentsorgungsbetrieb

www.awn-online.de

Berres Nudeln

Bauernmarkt, Walldürn

www.berres-nudeln.de

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Gartenakademie Baden-Württemberg e.V.

Unterstützung im Bereich der Schulgartenarbeit

www.gartenakademie.info

Gätschenberger "Äpfel mit Biss"

Konventioneller Obstbaubetrieb in Billigheim

www.gaetschenberger.de

Dietz-Fruchtsäfte

Erwin Dietz GmbH, Osterburken

www.dietz-fruchtsaefte.de

Pädagogische Hochschule Weingarten

Bauländer Heimatmuseum Adelsheim

Metzgerei & Partyservice Maurer

Karl-Peter Maurer, Merchingen

www.metzger-maurer.de

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.

Unterstützung im Bereich der Schulgartenarbeit

www.bag-schulgarten.de

Stadtbäckerei Trabold, Osterburken

Pädagogische Hochschule Schwäbisch-Gmünd

Römermuseum Osterburken

Martin-von-Adelsheim-Schule

Gemeinschaftsschule/Kinderakademie, Adelsheim

www.schule-adelsheim.de

Naturpark-Neckartal-Odenwald

Hector-Seminar

Förderung hochbegabter Schülerinnen und Schüler in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT)

www.hector-seminar.de

Stadt Adelsheim

Science-Academy Baden-Württemberg

Seit 2003 erfolgreiche Talentförderung: die Deutschen JuniorAkademien

www.scienceacademy.de

Stadt Seckach

Landschaftserhaltungsverband NOK, Buchen

Veterinäramt Buchen, Landratsamt NOK

Weitere Kooperationspartner…

Downloads

Hier findest du interessante Dateien des Landesschulzentrums für Umweltbildung in Adelsheim zum kostenlosen Download.

Freizeit und Kultur

Ziele in Adelsheim

Stadtrundgang durch Adelsheim

Mit einigen Sehenswürdigkeiten lockt die beschauliche Kleinstadt Adelsheim zu einem Stadtrundgang, bei dem das Ober- und Unterschloss, das Rathaus im Fachwerkstil, die Jakobskirche oder der Stadtturm beim Stadtgarten erkundet werden können. Der staatlich anerkannte Erholungsort mit den Ortsteilen Sennfeld, Leibenstadt, Wemmershof und Hergenstadt liegt im Neckar-Odenwald-Kreis. Bekannt wurde Adelsheim durch das Eckenberg-Gymnasium, das Landesschulzentrum für Umweltbildung, die Justizvollzugsanstalt und durch den Adelsheimer Kunstsommer unter dem Motto „Adelsheim leuchtet“.

Weitere Informationen

Bauländer Heimatmuseum

Das Adelsheimer Heimatmuseum befindet sich in der ehemaligen Zehntscheuer und dokumentiert Leben und Alltag der einfachen Landbevölkerung in Adelsheim und Umgebung im geschichtlichen Kontext. Der Schwerpunkt liegt bei der Landwirtschaft. Besuch nur nach Terminabsprache möglich.

Weitere Informationen

Freibad Adelsheim

Das Adelsheimer Freibad liegt am Naturschutzgebiet Brünnbachtal. Es verfügt über eine Wasserrutsche und wird mit Sonnenenergie beheizt. Das Bad ist nur während der Sommermonate geöffnet.

Weitere Informationen

Ehemalige Synagoge in Sennfeld

Im Ortsteil Sennfeld befindet sich eine ehemalige Synagoge, die nun ein Dokumentationszentrum jüdischen Lebens in Adelsheim und Sennfeld beherbergt. Die beiden rituellen Bäder (Mikwen) und der Betsaal sind noch vollständig erhalten. Ab 2011 wird die Ausstellung um die Darstellung des jüdischen Lebens im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis erweitert. Außerdem ist nach kurzem Fußweg der Sennfelder Judenfriedhof erreichbar. Besichtigungen sind nur auf Anmeldung möglich.

Weitere Informationen

Skulpturenradweg

Entlang des insgesamt 77 km langen Radwegs liegen nicht nur die touristisch interessanten Ziele von Bauland und Odenwald, sondern es können auch 18 Skulpturen junger Künstler, die in die Landschaft integriert wurden, erfahren werden. Der Radweg führt auch durch Adelsheim und Osterburken.

Weitere Informationen

Weitere Ziele in der näheren Umgebung

Römermuseum Osterburken

Das Römermuseum Osterburken liegt am UNESCO-Welterbe Limes. Es verbindet eine Ausgrabungsstätte (Badhaus, Nachbau des Beneficiarier-Weihebezirks) mit einem modern und schülergerecht gestalteten Museum. So wird etwa die antike Götterwelt als wandfüllender Comic dargestellt. Es ist eine Zweigstelle des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg. Hier gibt es Führungen, Aktionen und Projekte für Gruppen und Schulklassen. Ausgestellt sind unter anderem Funde aus Osterburken und der Region, dem nordbadischen Limesgebiet. Außerdem finden jährlich Sonderausstellungen statt.

Weitere Informationen

Eberstadter Tropfsteinhöhle

In Buchens Stadtteil Eberstadt kann man in die Unterwelt eintauchen. Die 1–2 Millionen Jahre alte Tropfsteinhöhle ist einzigartig in Süddeutschland und fasziniert mit ihren vielen Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten sowie Sinterfahnen. Viele davon haben von den Besuchern Namen erhalten, wie etwa die Hochzeitstorte oder der Elefantenrüssel. Die Höhle ist auf etwa 600 m Länge stufenlos erkundbar. Eintritt nur mit Führung, aber auch ohne Anmeldung möglich.

Weitere Informationen

Wildpark Bad Mergentheim

Einer der artenreichsten Tierparks in Europa lädt zu einem Besuch ein. Hier können Sie in naturnah gestalteten Anlagen und Gehegen über 70 Tierarten beobachten. Ob Bussard, Otter, Bär oder Wolfsrudel, es gibt viel zu entdecken und die Tierpfleger beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Weitere Informationen

Mosbach

Die große Kreisstadt Mosbach im Odenwald lädt zu einem Stadtbummel durch die historische Fachwerkstadt ein, mit Besuch des Rathausturms, einer der vielen kulturellen Veranstaltungen oder des Gartenschaugeländes. Außerdem kann das Stadtmuseum besucht werden, dort sind Exponate aus Stadt- und Regionalgeschichte ausgestellt, ein Themenschwerpunkt ist die Entwicklung der Drucktechnik.

Weitere Informationen

Buchen (Odenwald)

Auch die Stadt Buchen (Odenwald) bietet eine attraktive Altstadt zum Bummeln, die in der Nähe gelegene Eberstadter Tropfsteinhöhle oder der 14 m hohe Wartturm mit Rundblick auf Odenwald und Bauland sind weitere lohnende Ziele in Buchen.

Weitere Informationen

Newsletter

Bleibe immer auf dem neuesten Stand mit dem kostenlosen Newsletter des Landesschulzentrum für Umweltbildung!

Unsere Newsletter enthalten interessante Mitteilungen zu aktuellen Aktionen, Fortbildungen und mehr. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf sowie Erfolgsmessung und Protokollierung findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletter-Anmeldung

Bitte trage in die folgenden Felder einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein und klicke anschließend auf "Abonnieren".

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Was soll ich mitbringen?

Schulranzen mit MäppchenSchulsachen

Schulsachen – welche genau sprichst du am besten mit deiner Lehrerin bzw. deinem Lehrer ab.

Jacke und GummistiefelWetterfeste Kleidung

Da du dich die meiste Zeit draußen aufhalten wirst, solltest du an wetterfeste Kleidung (festes Schuhwerk, Regenjacke, Gummistiefel, …) denken. Bitte bringe außerdem auch Hausschuhe mit.

Duschgel und ZahnbürsteKörperpflege & Medikamente

Zahnbürste, Duschgel, Föhn, und was du sonst zur Körperpflege benötigst. Wenn du Medikamente einnehmen musst, denke daran, diese einzupacken, und sage deinen Lehrern Bescheid.

Sporthose und -schuheSport & Schwimmsachen

Bringe deine Sport- und Schwimmsachen mit und denke bitte auch an Handtücher.

TischtennisschlägerSpiel & Spaß

Für eine abwechslungsreiche Abendgestaltung ist bei uns einiges vorhanden, aber du könntest zusätzlich noch Tischtennisschläger mit Bällen, ein Federballspiel, einen Frisbee oder ähnliches mitbringen.

Keine Bettwäsche

Bettwäsche kannst du mitbringen. Wir stellen dir aber auch gerne welche zur Verfügung.

Was erwartet dich?

Egal wie alt du bist und welche Schulart du besuchst – am LSZU bist du immer richtig, denn Umwelt geht uns alle etwas an.

Umweltschutz ist wichtig, macht jede Menge Spaß, ist aber vor allem auch harte Arbeit, die in den Köpfen beginnt und sich auf unser Handeln auswirkt. Eine Woche am LSZU darf deshalb nicht mit einem Landschulheimaufenthalt verwechselt werden, denn das Lernen steht hier im Mittelpunkt. Du setzt dich unter Anleitung deiner Lehrerinnen und Lehrer aktiv, intensiv und selbständig mit einem Thema aus dem vielfältigen und spannenden Bereich der Umweltbildung auseinander.

Hierfür steht dir sowie deinen Mitschülerinnen und Mitschülern ein eigener Unterrichtsraum, Computerräume sowie mehrere Fachräume zur Verfügung. Zudem wirst du dich viel im Freien aufhalten und Schule einmal ganz anders erleben. Auch die Zeit könnt ihr euch weitgehend selbst einteilen, denn einen Gong gibt es hier nicht.

Falls die Arbeit an den einzelnen Projekten dir abends noch etwas Zeit lässt, gibt es bei uns einige Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten mit deiner Klasse.

Während deines Aufenthalts bist du in einem 3- oder 4-Bett-Zimmer untergebracht und die Verpflegung erfolgt in der schuleigenen Mensa.

Nach einem erfolgreichen Arbeitstag bietet dir unser Gelände mehrere Möglichkeiten, dich sportlich und gemeinschaftlich zu betätigen: weitläufige Sportanlage mit Möglichkeit für Fußball, Basketball, Beachvolleyball und vieles mehr, wobei ihr die entsprechenden Bälle von uns gestellt bekommt

Unsere Turn- und Schwimmhalle können während des Aufenthalts genutzt werden. Auch Billard, Tischkicker und Tischtennis stehen euch zur Verfügung. Ergänzt wird das Angebot durch eine kleine Spielesammlung.

Info: Fortbildungen am LSZU

Anmeldung zu einer Fortbildung

Auf unserer Homepage finden Sie, die von uns angebotenen Fortbildungsveranstaltungen. Hier unterscheiden wir zwischen Vorbereitungskursen und anderen Fortbildungen. Neben dem Titel finden Sie auch hier auch die inhaltlichen Schwerpunkte sowie die zentrale Ausschreibenummer. Die Anmeldung erfolgt nicht über uns sondern direkt über das Fortbildungsportal des Landes (LFB-Online). Die Veranstaltung finden Sie dort durch Eingabe der Ausschreibungsnummer oder des Titels. Nach erfolgreicher Anmeldung, muss zusätzlich die Freigabe durch Ihre Schulleitung erfolgen.

Haben Sie weitere Fragen? Gerne können Sie unsere Sekretärin Frau Neeb kontaktieren oder die Fortbildungsleitung direkt anschreiben. Treten bei der Anmeldung Probleme auf, helfen wir natürlich gerne weiter. Kolleginnen und Kollegen von Privatschulen melden sich bitte direkt über unser Sekretariat an.

Weitere Informationen sowie das detaillierte Programm erhalten Sie erst nach dem Meldeschluss der Veranstaltung circa 2 Wochen vorher den Veranstaltungstermin.

Anreise

pdfAnfahrtbeschreibung (Fortbildungen)

Für die Anreise mit dem PKW stehen Ihnen auf dem Campus des Eckenberg-Gymnasiums genug Stellplätze zur Verfügung. Dann ist es nur ein kurzer Fußweg zum LSZU 1 (Gebäude 3). Hier befinden sich das Sekretariat (im 1. OG), der Seminarraum (im EG) sowie die Übernachtungszimmer.

Bei Anreise mit dem Zug können wir Sie eventuell vom Bahnhof abholen. Kontaktieren Sie uns entsprechend rechtzeitig.

Falls Sie bereits 1 Tag vor der Fortbildung anreisen wollen, bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme. In der Regel finden wir auch dafür eine Lösung.

Die Reisekosten können Sie nach unserer Freigabe zeitnah nach der Veranstaltung bei LBV-Online abrechnen. Kolleginnen und Kollegen von Privatschulen müssen sich selbst um den Auslagenersatz kümmern.

Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern mit separatem Duschbad. Bettwäsche und Handtücher werden von unserem Haus gestellt. Einen Föhn bringen Sie bitte selbst mit. Die Unterbringung ist für Lehrerinnen und Lehrer kostenfrei.

Bei Anreise bitten wir Sie, sich im Sekretariat bei Frau Neeb anzumelden und ihren Zimmerschlüssel in Empfang zu nehmen. Eine kurze Einweisung erhalten Sie Vorort.

Bitte räumen Sie die Zimmer am Abreisetag bis 9.00 Uhr. Wir bitten darum, dass Bett abzuziehen und die benutzte Bettwäsche sowie die Handtücher in den bereitgestellten Wäschesack im Treppenhaus zu legen. Vergessen Sie nicht den Zimmerschlüssel bei Frau Neeb (Sekretariat) oder bei Ihrer Kursleitung abzugeben.

Verpflegung

Alle Mahlzeiten werden in der Mensa des Eckenberg-Gymnasiums eingenommen. Frühstück und Abendessen werden als Buffett angeboten. Das Mittagessen wird auf den jeweiligen Tischen gereicht. Sie können sich jederzeit an der Essensausgabe nachholen.

Wünschen Sie vegetarisches Essen oder benötigen Sie eine Sonderkost (z. B. bei Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit) bitten wir um frühzeitige Meldung. Veganes Essen wird nicht angeboten.

Es steht in der Mensa sowie im LSZU 2 (Gebäude 4) ein Wasserspender zur Verfügung, an dem Sie sich jederzeit bedienen können. Bitte bringen Sie dazu eine Flasche mit.

Die Verpflegung für Lehrerinnen und Lehrer ist kostenfrei.

Hinweis für Raucher

Achten Sie darauf, dass das gesamte Schulgelände rauchfrei ist. Zum Rauchen müssen Sie das Schulgelände verlassen. Nach regulärem Ende der Unterrichtszeit durfen Sie ausnahmsweise ab 16.30 Uhr direkt hinter dem LSZU-1-Gebäude rauchen.

Seite 1 von 2

Logo Landesschulzentrum für Umwelterziehung